Startseite
Infos Gnurpsel City 2018
Die Kinderspielstadt erklärt
Terminübersicht
Anmeldung
Mitarbeit in Gnupsel City
Spenden
Gnurpsel-News
Archiv
Impressum
Archiv
Die Sponsoren der Kinderstadt 2014

Im Namen der Kinder und des Gemeindeverwaltungsverbandes "Raum Weinsberg" und des Kinder- und Jugendreferates sei allen herzlichst gedankt, die unsere Kinderspielstadt unterstützen:


Sponsoren / Geldspenden

Fibro, Weinsberg
Sparkassen-Stiftung, Kreissparkasse Heilbronn
Volksbank, Heilbronn
Kadó, Freude am Schenken, Weinsberg
Bäckerei Hönnige, Weinsberg
Kiwanis Club, Weinsberger Tal


Sachspenden und Preisnachlässe

Fa. Riedmüller GmbH & Co. KG
Vollert Anlagenbau GmbH, Weinsberg
Betz Innenausbau, Lehrensteinsfeld
BayWa Bau- und Garten, Weinsberg
Hechenberger Elektrotechnik, Eberstadt
Carl Berberich GmbH, Heilbronn
Eiscafe Toni, Weinsberg
Holz Hauff, Leingarten
Falken-Apotheke, Weinsberg
Harfensteller Apotheke, Weinsberg
Kadó, Freude am Schenken, Weinsberg
Bäckerei Hönnige, Weinsberg
Metzgerei Reinhard, Weinsberg
Glück Natur- und Feinkost, Weinsberg
Eiscafé Toni, Weinsberg
Krauss Elektronik, Heilbronn
EP: Zacharias, Weinsberg
Rappenhof GmbH & Co. KG
Weinsberger Rosenkulturen GmbH
Gärtnerei Supp, Gellmersbach
tesa SE, Hamburg
Allianz Versicherung AG, Bernd Germann, Weinsberg
Adolf Würth GmbH & Co. KG, Heilbronn
Diakonische Bezirksstelle Weinsberg


An der Spielstadt aktiv beteiligte Unternehmen und Einrichtungen

Hechenberger Elektrotechnik, Eberstadt
Vollert Anlagenbau GmbH, Weinsberg
Volksbank, Heilbronn
Kreissparkasse, Heilbronn
Krankenpflegeschule Klinikum am Weissenhof, Weinsberg
Freiwillige Feuerwehr, Weinsberg
Jugendhilfe im Lebensfeld, Weinsberg

Sonstiges Engagement:

Musikschule funtastico, Weinsberg
IJGD - Internationale Workcamps


Herzlichen Dank an die zahlreichen Privatpersonen, die hier nicht einzeln genannt werden können, deren Geld- und Sachspenden für die Finanzierung von Gnurpsel City jedoch wichtig sind.
Herzlichen Dank auch an das persönliche Engagement aller Personen, die sich als ehrenamtliche Betreuer/-innen, oder als Helfer/-innen beim Auf- und Abbau der Kinderspielstadt oder mittags in der Küche einsetzen. Ohne dieses bürgerschaftliche Engagement Vieler wäre die Kinderspielstadt nicht umzusetzen.